Kluftmessungen

In vielen Fällen ist als primäre Messung eine Distanz gefragt: eine Distanz zur Wasseroberfläche für eine Pegelmessung, die Messung der Schneehöhe in einem Lawinenanrissgebiet oder die Breite einer Felskluft in einer instabilen Felsmasse. Telejointmeter eignen sich gut zur lokalen und genauen Bestimmung von Felskluftweiten. Zur Überwachung tiefgelegener Bewegungen werden Extensometer verwendet, welche in Bohrlöcher integriert werden.

Telejointmeter eignen sich gut zur lokalen und genauen (Genauigkeit < 1 mm) Bestimmung von Kluftweiten. Soll eine Felswand flächig und mit ähnlicher Genauigkeit überwacht werden, setzen wir das Georadar ein. Kritische Stellen können so identifiziert und mit dem lokalen Einsatz von Telejointmetern permanent beobachtet werden.

Zur Überwachung tiefgelegener Bewegungen werden Extensometer verwendet, welche in Bohrlöcher integriert werden. Hier sind Messgenauigkeiten von ca. 0.1 mm möglich. Typischerweise werden Mehrfachextensometer verwendet, welche über Bewegungen in verschiedenen Felstiefen Auskunft geben.

Die Datenübertragung kann bei beiden per Funk oder Kabel erfolgen.

Telejointmeter und Extensometer werden bei einer Vielzahl von Kluftmessungen vor Ort verwendet. So sind Felsbewegungen im sub-mm Bereich erkennbar. Oft wird vorher ein Georadar eingesetzt, um aus Distanz die instabilen Zonen zu erkennen.

Kundenprojekte mit Kluftmessungen:

Folgende Technologien werden häufig zusammen mit Kluftmessungen verwendet:

Entdecken Sie weitere Technologien

Mehr