Neuigkeiten

Zeitrafferfilm: Ein Jahr Rutschung Parghera

Seit April 2013 überwacht GEOPRAEVENT im Auftrag des Amts für Wald und Naturgefahren Graubünden die Rutschung Val Parghera. Die umfangreiche Überwachungsanlage besteht aus mehreren Kameras und Pegelmessungen sowie einer Wetterstation. Im Juni wurde das Rutschgebiet...

mehr lesen

Felssturz Chur-Arosa

Am 16. Oktober 2013 ereignete sich auf der Bahnlinie Chur-Arosa der Rhätischen Bahn (RhB) ein Felssturz in der Nähe von Lüen. Rasches Handeln war gefragt: war das Gebiet weiterhin instabil, wann konnte mit den Räumungsarbeiten begonnen werden und welche Massnahmen...

mehr lesen

China-Projekt im DIE ALPEN

Ein spannender Bericht über unser China Projekt - welches wir in Zusammenarbeit mit Geotest realisiert haben - ist in der September Ausgabe des SAC Magazins DIE ALPEN zu finden. Der Artikel zeigt neben unseren Installationen auch auf, wie Satellitendaten im...

mehr lesen

Spreitgraben in der NZZaS

Die NZZ am Sonntag hat einen ausführlichen Artikel über unser Überwachungssystem für Murgänge am Spreitgraben geschrieben. Er gibt einen guten Überblick über alle verwendeten Sensoren und Geräte. Sie können hier ein pdf davon herunterladen: NZZ am Sonntag,...

mehr lesen

Plaine Morte: Faverges ausgelaufen

In der Zeit vom 1.-2. August ist der grosse Gletschersee Faverges auf der Plaine Morte mit ca. 1.5 Mio. m3 Wasser ausgelaufen. Im folgenden Video ist eine Zeitraffer-Aufnahme unserer Webcam-Station zu sehen: Dank unserer Überwachungsanlage waren die...

mehr lesen

Murgangüberwachung im Bergell/GR

Ende 2011 stürzten über 1 Mio. Kubikmeter Pizzo Cengalo ins Val Bondasca. Im Sommer 2012 waren bei starken Niederschlägen Murgänge die Folge. Geopraevent hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bergell, dem Kanton Graubünden und den Elektrizitätswerken Zürich eine...

mehr lesen

Dritte Anlage in China

Bereits seit zwei Jahren ist eine Überwachungsanlage von uns zur Warnung vor Flutwellen entlang des Yarkant-Flusses in Nordwestchina (Provinz Xinjiang) in Betrieb, letztes Jahr haben wir eine zweite Anlage auf fast 5000 m ü.M. in Betrieb genommen. Seit Anfang Mai 2013...

mehr lesen

2D-Radarmessungen

Dank einer neu von uns entwickelten Methode können Geländedeformationen zwei- oder gar dreidimensional bestimmt werden. Bei geologisch schwierigen Problemen können die Bewegungen mittels Vektoren auf dem Höhenmodell dargestellt werden. Weitere Informationen finden Sie...

mehr lesen

Laserscanner für Murgänge

Normalerweise werden die Laserscanner von SICK für die Verkehrsüberwachung eingesetzt. Es ist damit aber auch möglich, Murgänge zu erfassen und sowohl zeit- als auch ortsaufgelöst Geschwindigkeiten und Volumenströme zu berechnen. Die erste solche Anlage entstand am...

mehr lesen

Chefbesuch in Gurtnellen

Am 30. November 2012 fand in Gurtnellen ein Gedenkanlass der SBB zu Ehren der beiden während Sicherungsarbeiten verstorbenen Arbeiter statt. SBB-CEO Andreas Meyer besuchte das Felssturzgebiet und liess sich das Überwachungskonzept und das interferometrische...

mehr lesen

GEOPRAEVENT-App für Android

Die Darstellung der Messdaten in unserem Datenportal ist zwar sehr komfortabel und interaktiv, für die Verwendung auf dem Smartphone aber wenig geeignet. Als unsere Kunden sind Sie viel unterwegs und möchten aktuelle Messwerte auch auf mobilen Geräten abfragen können....

mehr lesen

GEOPRAEVENT ab 2013 im Technopark Zürich

Wir ziehen um! Ab 1. Januar 2013 haben wir unseren neuen Geschäftssitz im Technopark Zürich. Die neue Adresse lautet: Technoparkstrasse 1 8005 Zürich Telefon 044 4199110 Wir freuen uns, ab nächstem Jahr in diesem innovativen Umfeld tätig sein zu dürfen. Eine...

mehr lesen

Felssturz in Gurtnellen vom 5. Juni 2012

Um 9 Uhr am Morgen des 5. Juni 2012 stürzten etwa 3000 m3 Gestein auf die Gotthardeisenbahnlinie in der Nähe von Gurtnellen/UR. Zwei am Schutzdamm tätige Bauarbeiter wurden verletzt, ein Arbeiter wurde verschüttet und konnte vier Tage später leider nur noch tot...

mehr lesen

Felssturz Preonzo

Mit unserem interferometrischen Radar messen wir im Auftrag des Kantons Tessin live die Deformationen des Gebiets um die Alpe di Rosciera. Seit dem 1. Mai haben sich die Bewegungen von anfänglich 1mm/Stunde auf über 5cm/Stunde erhöht. Während der Beschleunigungsphase...

mehr lesen

Lawinen detektieren

Wie kann man Lawinen nachts oder bei schlechter Sicht detektieren? Ein Projekt des SLF zeigt die Möglichkeiten (und Grenzen) der Lawinendetektion. Die gezeigte Lawine ist übrigens nicht durch die frühmorgendliche Sprengung ausgelöst worden, sondern hat sich vermutlich...

mehr lesen