Radarsystem überwacht den Piz Cengalo, Bondo

Sep 3, 2017 | Fels, Neuigkeiten

Geopraevent hat ein Georadar oberhalb von Bondo im Bergell (Kanton Graubünden) installiert. Das Radar überwacht das Abbruchgebiet am Piz Cengalo permanent und erkennt Bewegungen im Millimeter-Bereich bei allen Wetterbedingungen und auch in der Nacht. Mit Hilfe des Systems lassen sich bevorstehende Abbrüche erkennen und je nach Situation die nötigen Massnahmen einleiten (z.B. Einstellen der Aufräumarbeiten). Geopraevent hat bereits seit 2012 ein Alarmsystem für Murgänge unterhalb Piz Cengalo im Val Bondasca installiert, welches nach dem Bergsturz am 23. August 2017 automatisch Gemeinde- und Kantonsstrassen gesperrt und die Behörden informiert hat.

Nach dem Ereignis vom 23. August 2017 wurde neben der Installation des interferometrischen Radars auch innerhalb kurzer Zeit das Alarmsystem für Murgänge ausgebaut. Es besteht aus

  • Detektionsstation Prä (Vorwarnzeit ca. 2 Minuten) mit zwei Pegel-Radaren, einem Doppler-Radar, zwei Live-Kameras
  • Detektionsstation Lera (Vorwarnzeit ca. 4 Minuten) mit zwei Pegel-Radaren, drei seismischen Sensoren, einer Live-Kamera

Die Stationen werden über ausfallsichere Energieversorgungen mit Strom versorgt und sind über redundante Funkverbindungen via eine Relaisstation oberhalb Soglio mit den Alarmierungsstellen im Tal verbunden. Wird ein Murgang detektiert, werden automatisch die Behörden und die Arbeiter im Auffangbecken alarmiert sowie die Umfahrungsstrasse mit mehreren Ampeln gesperrt.

Geopraevent ist eine junge Technologiefirma, welche hochwertige Alarm- und Überwachungssysteme für Naturgefahren entwickelt, installiert und betreibt. Mehr zur Firma erfahren Sie hier.

Transport des Radarsystems zum optimalen Standort. Erfahren Sie hier wie der optimale Überwachungsstandort gefunden wird.