Neuigkeiten

Radarsystem überwacht den Piz Cengalo, Bondo

Geopraevent hat ein Georadar oberhalb von Bondo im Bergell (Kanton Graubünden) installiert. Das Radar überwacht das Abbruchgebiet am Piz Cengalo permanent und erkennt Bewegungen im Millimeter-Bereich bei allen Wetterbedingungen und auch in der Nacht. Mit Hilfe des...

mehr lesen

Elektroingenieur/in (80-100%)

Als Elektroingenieur/in entwickelst Du kundenspezifische Alarm- und Warnsysteme für gravitative Naturgefahren. Dir gefällt das selbständige Erarbeiten von Lösungen für unterschiedlichste Kundenprobleme und Dir gefällt der direkte Kontakt mit unseren Kunden. Zudem hast...

mehr lesen

Software-Entwickler/in (50-100%)

Als Software-Entwickler/in entwirfst und entwickelst du Anwendungen, welche den Datenfluss zwischen unseren Stationen und Servern kontrollieren, Daten auswerten und sie unseren Kunden in verständlicher Form zur Verfügung stellen, sei dies am Computer, auf mobilen...

mehr lesen

Frühwarnung: Alarm- oder Warnsystem?

Der Klimawandel wird die Auswirkungen von Naturkatastrophen verstärken (SwissRe, 2014). In alpinen Gebieten werden das Schmelzen von Permafrost, Überschwemmungen, Murgänge, Felsstürze und Lawinen voraussichtlich zunehmen. Neben den direkten Kosten durch die...

mehr lesen

Senior Sales Engineer (Vollzeit, 100%)

Als Senior Sales Engineer bist du für die Akquise von Neukunden und die Weiterentwicklung von bestehenden Kundenbeziehungen verantwortlich. Zudem wirst du Projekte, in enger Zusammenarbeit mit unserem Engineering Team, erfolgreich von der Ausschreibung bis zur...

mehr lesen

Lawinenradar am Gran-Sasso-Massiv, Abruzzen

Geopraevent hat ein Lawinenradar-Alarmsystem oberhalb des Hotels Rigopiano am Gran-Sasso-Massiv in der mittelitalienischen Bergregion Abruzzen installiert. Das System überwacht das Lawinengebiet, detektiert mögliche Folgelawinen und alarmiert die Rettungskräfte vor...

mehr lesen

Der optimale Überwachungsstandort

Die Überwachung von bewegten Objekten und Naturprozessen erfolgt immer häufiger aus der Ferne, mit sogenannten Fernerkundungs-Sensoren (Remote Sensing). Dadurch müssen keine Installationen im Gefahrengebiet erfolgen und es kann eine deutlich grössere Fläche abgedeckt...

mehr lesen

Marketing & Office Manager (20-40%)

Als Marketing & Office Manager bist du für sämtliche Marketing Aktivitäten verantwortlich, unterstützt den Geschäftsführer in der Entwicklung des Unternehmens und übernimmst verschiedene administrative Aufgaben. Die Position ist eine Teilzeitstelle. Je nach Bedarf...

mehr lesen

20 Minuten berichtet über Geopraevent

Die Schweizer Zeitung 20 Minuten berichtet über die Arbeiten von Geopraevent unter dem Titel "Schweizer Start-up schützt vor Katastrophen". Im Artikel wird das Überwachungs- und Alarmsystem am Eiger, in Zermatt und in Georgien beschrieben. Den kompletten Artikel...

mehr lesen

Portrait im Technopark Magazin

Das Technopark Magazin Einblick hat am 20. Oktober 2016 ein Portrait über die Firma Geopraevent veröffentlicht. Im Artikel werden das Projekt am Eiger, die Vorteile von elektrischen Alarm und Überwachungsanlagen, Geopraevents Aktivitäten in China und Georgien sowie...

mehr lesen

Lawinenradar am ISSW 2016 präsentiert

Geopraevent hat vom 3. bis 7. Oktober 2016 am International Snow Science Workshop (ISSW 16) in Breckenridge, Colorado, USA teilgenommen. Dr. Lorenz Meier, CEO von Geopraevent, hat dabei das Lawinenradar Projekt von Zermatt präsentiert. Die Präsentation hat grosses...

mehr lesen

Bundesrat verabschiedet Bericht zu Naturgefahren

Der Bundesrat hat am 24. August 2016 einen Bericht zum Thema Naturgefahren verabschiedet. Im 118-seitigen Dokument ist der zukünftige Umgang mit Naturgefahren beschrieben. Der Bericht zeigt deutlich, dass die Schweiz weiterhin grosse Anstrengungen unternehmen muss, um...

mehr lesen

Geopraevent am ISSW 16, Breckenridge, USA

Geopraevent wird vom 3. bis 7. Oktober 2016 am International Snow Science Workshop (ISSW 16) in Breckenridge, Colorado, USA teilnehmen. Dabei wird Geopraevent den Lawinenradar anhand des Projekts in Zermatt vorstellen sowie ein Research Paper zum Thema...

mehr lesen

Geopraevent lanciert Steinschlag-Radar

Geopraevent lanciert ein neues Steinschlag-Radar, um zuverlässig und rechtzeitig vor Steinschlag, Fels- und Bergstürzen zu alarmieren. Das Alarmsystem mit Radar-Technologie kann ergänzend oder gar anstelle von baulichen Massnahmen eingesetzt werden – bei tieferen...

mehr lesen

Geopraevent an der Interpraevent 2016

Geopraevent wird vom 30. Mai bis 2. Juni am Interpraevent Kongress im KKL Luzern teilnehmen. Dr. Lorenz Meier, Geschäftsführer von Geopraevent, wird dabei an der Poster Exhibition über das Thema "Radar‐based Warning and Alarm Systems for Alpine Mass Movements"...

mehr lesen

Felssturz im Galterntal vorhersehbar

Am 25. April 2016 haben sich im Galterntal 2500 Kubikmeter Stein gelöst und sind auf ein Haus und einen stark frequentierten Wanderweg niedergegangen. Geopraevent hat genau ein Jahr zuvor die mächtige, instabile Felspartie aus Sandstein (Molasse) mit 6 Telejointmetern...

mehr lesen

Geopraevent überwacht Eigergletscher

Im Herbst 2015 stellte die VAW/ETH Zürich fest, dass der Abbruch einer Eislamelle von maximal 80’000 m³ am Eiger-Hängegletscher bevorsteht. Geopraevent hat ein Warnsystem mit einem interferometrischen Radar sowie ein Alarmsystem mit einem Lawinenradar spezifisch für...

mehr lesen

Weltpremiere: Lawinenradar Zermatt

Anfang Winter haben wir ein neues Lawinen-Alarmsystem für die Strasse Täsch-Zermatt in Betrieb genommen. Es überwacht mit zwei Radaren eine Fläche von über 2 km² und sperrt bei einem Lawinenabgang innerhalb von Sekunden die Strasse mit mehreren Ampeln und Barrieren....

mehr lesen

Steinschlag-Radar

Demo-Video: Mit unserem Lawinenradar können wir Lawinen in einem grossen Gebiet und unabhängig von Sichtverhältnissen detektieren. Auch Personen können damit erkannt werden. Gegenwärtig führen wir Tests durch, um Steinschlag schnell und zuverlässig mit Radar erkennen...

mehr lesen

Journal °2 erschienen

Ein- bis zweimal jährlich möchten wir mit unserem Journal über aktuelle Projekte informieren. Soeben ist Journal °2 erschienen. Möchten Sie es per Post zugestellt erhalten? Eine kurze Mitteilung über unser Kontaktformular genügt. Oder laden Sie es hier als pdf...

mehr lesen

Plaine Morte: Faverges ausgelaufen

Auch dieses Jahr ist der Gletschersee 'Faverges' auf der Plaine Morte ausgelaufen -- langsamer als in den vergangenen Jahren. Im Zeitraffer ist die Entleerung schön zu sehen: Weitere Details zu diesem Projekt und frühere Zeitraffer finden Sie...

mehr lesen

Radar-Vortrag beim USGS

Was für Radarsysteme für die Naturgefahren-Überwachung gibt es und wie funktionieren diese genau? Anlässlich eines Vortrags beim US Geological Survey in Menlo Park (Kalifornien) durfte ich das Funktionsprinzip von interferometrischem und Doppler Radar erklären und...

mehr lesen